Aktuelle Projekte

Pro Technicale

ProTechnicale ist ein technisches Orientierungs- und Qualifizierungsjahr für Abiturientinnen. Ziel ist es, junge Frauen für Ingenieurs.- und naturwissenschaftliche Studiengänge zu begeistern. Nach wie vor ergreifen in Deutschland immer noch zu wenige Frauen Ingenieurberufe. Bei den naturwissenschaftlichen Studiengängen werden von Frauen meist Chemie, Biologie und Pharmazie gewählt, Physik eher selten.In dem 11-monatigen Kurs, der Grundlagen in Naturwissenschaften, philosophische und ethische Inhalte und praktische Inhalte vermittelt, werden in 280 von  1590 Gesamtstunden auch Persönlichkeitsbildung, Kommunikation und Ethik thematisiert. Dies ist für die Entwicklung von Produkten, die Arbeit in Unternehmen und Führungskultur von Bedeutung und wurde deshalb ausdrücklich mit in den Kurs eingebaut. Während des Orientierungs- und Qualifizierungsjahres finden 3 Praktika statt, eins am Anfang in einem Großkonzern, dann zur Halbzeit eins in einem mittelständischen Unternehmen und eins am Ende im Ausland. Theoretische Schwerpunkte bilden Physik, Mathematik und technisches Englisch vor dem Hintergrund der Themenschwerpunkte Aerospace, regenerative Energien und Philosophie. Durch die unterschiedlichen Praktika können Netzwerke geknüpft werden. Pro Technicale arbeitet - inzwischen im 10. Jahr - eng mit Airbus, der HAW, der technischen Universität Harburg, dem Institut für Luftffahrtantriebe (ILA) und der der Universität Stuttgart zusammen, auch nahmhafte Hamburger Unternehmen fördern dieses Projekt.

2017 war Pro Technicale  Preisträger des mit EUR 20.000 dotierten SI Förderpreises. Wir unterstützen Pro Technicale seit 3 Jahren finanziell, in diesem Jahr mit dem Seminar 'starke Frauen - starke Teams' zur Stärkung der Persönlichkeit. Mehr zu Pro Technicale unter www.protechnicale.de

 

Marianne-Doell-Haus

Das Marianne-Doell-Haus ist eine Einrichtung der Stadtmission Hamburg .Die Idee entstand aus der Begegnung mit Marianne Doell, einer obdachlosen Betroffenen: wohnungslosen Frauen in schwierigen Lebenssituationen werden eine Perspektive in Form einer möblierten Ein-Zimmer-Übergangswohnung geschaffen, deren Kosten vom Sozialamt übernommen werden können. In ruhiger Umgebung sammeln die Bewohnerinnen Kraft, werden sich ihrer Ziele und Möglichkeiten bewusst und starten die Suche nach der eigenen Wohnung. Haupt- und ehrenamtliche Betreuerinnen bieten umfangreiche Unterstützung bei der Bewältigung von Alltagsfragen und vermitteln weiterführende Hilfe. 'Unsere Arbeit besteht aus Mut machendem Zuhören, mitfühlender Zuwendung und der Bereitschaft, Rat und praktische Hilfestellung einzubringen. Spiele und Unternehmungen ergänzen das Angebot.'

Unser Club unterstützt das Marianne-Doell Haus seit vielen Jahren mit Geld, Sachspenden und persönlichem Einsatz einzelner Clubmitglieder. Mehr zum Marianne-Doell Haus unter www.Stadtmission-Hamburg.de

 

Abgeschlossene Projekte

Mentoring und Stipendium

2018 fördern beide Hamburger SI Clubs die Musikstudentin Judith Österreicher, die ihr Masterstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg absolvierte und im Sommer 2018 Masterstudiengang abschloß. Während ihres Studiums für Gesang an der Anton Bruckner Universität in Linz wurde Judith vom SI Club Linz unterstützt. Judith hat seit 2014 an vielen Wettbewerben und bei Galas teilgenommen, Seit September 2018 hatte Judith ein Festengagement in Rostock, wo sie in der Spielzeit 2018/ 2019 mehrere Rollendebuts gab. Durch Mentoring unterstützten beide Hamburger SI Clubs Judith auch in den Bereichen Management, Finanzierung und Organisation.

 

 

 

 

 


YouTubeFacebookXingInstagramPodcast
Top