Drei Apfelbäume zu '100 Jahre SI'

copyright: AC

copyright AC

Auf einer herbstlichen Streuobstwiese an Hamburgs Stadtrand  haben wir drei Apfelbäume zur Erinnerung an die erste Clubgründung vor 100 Jahren in Kalifornien gepflanzt. Damals retteten  diese ersten Soroptimisten die alten Redwoods vor der Abholzung. Wir haben uns für Apfelbäume entschieden, die alte Sorten: "Maren Nissen", "Seestermüher Zitronenapfel" und "Horneburger Pfannkuchenapfel" ergänzen nun den Baumbestand auf der von BUND betreuten Streuobstwiese. Es handelt sich um eine Gemeinschaftsaktion der Clubs Hamburg, Hansestadt Hamburg und Pinneberg, was auch mit einer Plakette dokumentiert wird. Wir freuen uns schon auf die erste Blüte 'unserer' Bäume! Und die ersten Äpfel ....Von dem Pomologen des BUND konnten wir viel über Apfelbäume und Apfelsorten, über Pflückreife und Genußreife der Äpfel lernen. Mitglieder aus den Clubs Hamburg und Hansestadt Hamburg waren mit Spaten eifrig dabei, und auch  die nächste Generation - die Kinder von Agatha - machten sich nützlich  und erholten sich hinterher in einem Café von der Aktion.

Hier noch Informaitonen zu den Apfelsorten:

Maren Nissen ist eine sehr alte Liebhabersorte aus dem schönen Dänemark und in Schleswig-Holstein, bzw. Norddeutschland weit verbreitet!. Von der grüngelben Schale, die zur Erntezeit kräftig purpurrote Töne annimmt, geht ein feiner Duft aus. Maren Nissen ist ein hervorragender Tafel- u. Wirtschaftsapfel: Intensiv lang aufgebaute Frucht, Reifezeit: September, Haltbarkeit: bis November

Der Seestermüher Zitronenapfel: trägt seinen Namen nach der zitronengelben Schale seiner reifen Früchte. Die Apfelsorte entstand als Zufallssämling in der Seestermüher Elbmarsch bei Elmshorn, Schleswig-Holstein. Aus den sehr großen Früchten lässt sich ein köstlicher Saft keltern, in dem sich der aromatische süßsaure Geschmack wiederfindet. Die Schale des Apfels verfärbt sich zur Reifezeit von Grüngelb zu einem kräftigen Zitronengelb.:Oktober. Erntezeit: Oktober. Die saftigen süßsauren Früchte eignen sich ebenfalls für den Frischverzehr und sind sofort genussreif. In einem kühlen Lager bleiben sie bis Januar frisch und verlieren nicht ihr süßes, leicht säuerliches Aroma.

Der Winterapfel 'Horneburger Pfannkuchenapfel' verrät schon mit seinem klingenden Namen, wofür sich seine Früchte besonders eignen. Diese Lokalsorte aus Horneburg liefert große bis sehr große Äpfel, die sich hervorragend für Pfannkuchen und andere Köstlichkeiten aus der Küche verwenden lassen. Der Wirtschaftsapfel bringt hohe und regelmäßige Erträge. Im September sind die Äpfel pflückreif. Beim Winterapfel 'Horneburger Pfannkuchenapfel' halten sich die Früchte bei guter Lagerung bis zum März. Genussreif sind sie ab Januar.




YouTubeFacebookXingInstagramPodcast
Top